Direktvermarktung

Als Biobetrieb ist es unsere Aufgabe, nachhaltig mit der Natur und den Tieren umzugehen. Darum haben wir uns dazu entschieden, unsere Kälber nicht mehr in konventionelle Absatzmärkte zu geben. Nach langen Transporten landen sie dort oft in anderen EU-Staaten, wo sie unter unwürdigen Zuständen gehalten werden.

 

So bleiben unsere Kälber fort an bei uns. Sie dürfen ein Leben voller Achtung und Respekt genießen. Artgerechte Haltung auf Stroh mit Auslauf im Freien und Gruppenhaltung für ein soziales Miteinander sind die Grundlage für ein glückliches Kälberleben.

Gefüttert werden unsere Kälber natürlich mit Bio-Vollmilch unserer Kühe und frischem Bergwiesenheu von den eigenen Feldern, sowie etwas regionalem Bio-Getreide von der Dachswangermühle in Umkirch.

 

Im Alter von 6 bis 7 Monaten treten unsere Kälber ihre letzte Reise an.

Kurze Wege bis zur Schlachtung und die Unterstützung des regionalen Metzgerhandwerks liegen uns am Herzen. Wir wollen die Wertschätzung landwirtschaftlicher Produkte in der Region halten. Sie sollen wissen, woher Ihr Fleisch kommt und dass es den Tieren gut ging.